Deutscher Gewerkschaftsbund

AKTUELLES AUS DEM PROJEKT

Aus dem DGB und den Gewerkschaften

DGB be­grüßt EU-Vor­stoß für mehr Part­ner­schaft­lich­keit in der Ver­ein­bar­keit von Fa­mi­lie und Be­ruf

Der DGB begrüßt in seiner Stellungnahme zum EU-Maßnahmepaket zur Work-Life Balance das Vorhaben, einen Vaterschaftsurlaub und ein individuelles Recht auf mindestens vier Monate Elternzeit einzuführen.

Be­schäf­tig­te wol­len mehr Frei­zeit

2,6 Prozent mehr Lohn, jede Woche eine Stunde weniger arbeiten oder sechs Tage mehr Urlaub im Jahr? Die Beschäftigten der Deutschen Bahn haben sich zu 56 Prozent für mehr Urlaub entschieden; "eine deutliche Entscheidung für mehr freie selbstbestimmte Zeit", so die stellvertretende EVG-Vorsitzende Regina Rusch-Ziemba. Mehr freie selbstbestimmte Zeit bedeutet dabei auch eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf!

Start in die Un­ab­hän­gig­keit

„Dein Sprungbrett“ ist die neue Beratungsplattform des DGB-Projektes „Was verdient die Frau? Wirtschaftliche Unabhängigkeit!“. Hier gibt es Starthilfe für wirtschaftliche Unabhängigkeit – ob bei den Themen Jobeinstieg, Rente oder Elternzeit. Und das ist erst der Anfang.

Tool­box Mi­ni­job

Minijobs sichern keine eigenständige Existenz! Doch der politische Wille ist nicht stark genug, der Druck der Arbeitgeber zu hoch, um Minijobs zu reformieren. Ergreifen wir jetzt die Initiative und bauen Druck auf die Parteien auf, können wir MINI ganz groß machen! Unsere neue Toolbox informiert über das Thema Minijob sowie über das DGB-Reformkonzept und unterstützt mit Argumentationshilfen, Veranstaltungskonzepten, Aktionsideen usw.

Ge­schlech­ter­per­spek­ti­ve der Di­gi­ta­li­sie­rung

Selten wird die Digitalisierung in der Arbeitswelt aus der Perspektive von Frauen diskutiert. Zumeist dominiert die Automatisierung der männerdominierten Industrie die Debatte. Am 14. August berichtete der Berliner Tagesspiegel auf der ersten Seite seines Wirtschaftsteils über Chancen und Risiken der Digitalisierung für Frauen in der Arbeitswelt.

"Ar­beit­ge­ber müs­sen end­lich weg von der Prä­senz­kul­tur"

"Dass mehr Frauen und insbesondere auch mehr Männer das Elterngeld in Anspruch nehmen, ist erfreulich", sagt DGB-Vize Elke Hannack zu aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes. "Allerdings treffen viele dabei in den Betrieben immer noch auf große Hürden."

Aus Politik und Wissenschaft

Unser Newsletter

GEFÖRDERT DURCH

Unsere Partnerinnen