Deutscher Gewerkschaftsbund

28.07.2017

Was hat Gesundheitsförderung mit Vereinbarkeit zu tun?

Wir beraten zum Thema!

Menschen verbringen viel Zeit an ihrem Arbeitsplatz. Deshalb ist es besonders wichtig, dass sie dort gute Bedingungen vorfinden. Körperliche Belastungen, Stress, Arbeitsverdichtung oder ein schlechtes Betriebsklima führen zu körperlichen, psychischen und seelischen Krankheiten. Krankschreibungen wegen psychischer Probleme wie Depressionen oder Angsterkrankungen steigen massiv an. So geht das nicht! Betriebliche Gesundheitsförderung ist ein wichtiges Handlungsfeld für Interessenvertretungen: damit die KollegInnen gesund bleiben, gerne zur Arbeit kommen und ihr Privatleben genießen können.

Das Projekt "Vereinbarkeit von Familie und Beruf gestalten!" berät und informiert zum Thema Gesundheits und Vereinbarkeit: Zum Beispiel am 15. Juni bei einem Seminar in Kooperation mit der Gewerkschaft NGG (Nahrung, Genuss, Gaststätten). Gemeinsam mit den Teilnehmer/innen wurde erarbeitet, was in den Betrieben zum Thema bereits geleistet wird und was sich durch Arbeit 4.0 verändert - gibt es neue Belastungsfaktoren? Wird das Stresslevel höher? Was können wir tun, damit es und und unseren KollegInnen besser geht? Was kann der Betrieb umsetzen, damit die KollegInnen eine bessere Work-Life-Balance haben? Und was kann jede/r selbst tun, um mit Stress gut umzugehen und die Arbeit aus dem Privatleben herauszuhalten?

 

Bildergalerie des Seminars:

 


Nach oben

Unser Newsletter

Unser aktueller Newsletter (April 2017) ist hier einzusehen. Viermal im Jahr informieren wir damit über aktuelle Studien, Artikel, Aktionen und Neuigkeiten aus dem Bereich Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

GEFÖRDERT DURCH

Weitere DGB-Projekte