Deutscher Gewerkschaftsbund

Mehr Fachkräfte durch Familienbewusstsein

Bald gehen die Babyboomer in Rente – und viele Betriebe haben Nachwuchsprobleme. Das birgt Risiken und Chancen für gute Arbeit.  

Schon die zweite Absage eines Bewerbers in einer Woche: Der junge Mann teilt mit, dass er lieber bei der Konkurrenz anfangen möchte. Dort gibt es die Möglichkeit von Homeoffice, schreibt er. Außerdem habe ihn das Modell mit den Wahlarbeitszeiten überzeugt. Das kannst du nachvollziehen – und bist beunruhigt. Immer häufiger ist bei euch die Personaldecke zum Zerreißen gespannt, erst vor kurzem hat eine Kollegin gekündigt, weil sie den Stress nicht mehr ausgehalten hat. Wie soll das weitergehen? Das Thema gehört auf die Tagesordnung – und zwar ganz nach oben!

  • Immer mehr Ältere und weniger Jüngere: es drohen große Personallücken
  • Fachkräfte fehlen und es entsteht ein Teufelskreis: der Stresspegel steigt, Kolleg/innen werden krank, Druck nimmt zu, noch mehr fallen aus, Druck wird noch stärker...
  • Schlechte Arbeitsbedingungen vergraulen Beschäftigte – sie gehen auf Teilzeit, suchen sich einen anderen Betrieb oder verlassen die Branche ganz.
  • Junge Menschen wollen sich nicht entscheiden müssen zwischen Privatleben und Beruf. Sie wollen beides. Und immer „nine to five“ arbeiten ist für viele nicht mehr attraktiv.
  • Langweilige Jobs ohne Weiterbildung und Aussicht auf Aufstiegs- und Gestaltungsmöglichkeiten sind out.
Beschäftigte halten und Neue finden geht nur durch gute Arbeitsbedingungen.
  • Das kleine 1 x 1 der Fachkräftebindung heißt: Gutes Betriebsklima, Mitgestaltungsmöglichkeiten und Arbeitsplatzsicherheit. 
  • Weiterbildung nicht nur für die aktuelle Stelle, sondern über den Tellerrand hinaus.
  • Lebensentwürfe werden vielfältiger – und damit auch Arbeitszeitwünsche.
  • Viele junge Leute wollen eine Arbeit, die den eigenen Werten entspricht.
  • Attraktiv sind gute Aufstiegschancen und Wahlmöglichkeiten – gerade für Frauen.
  • Für die Vereinbarkeit von Privatem und Beruf gibt es einen vielfältigen Instrumentenkasten: Jobsharing, Springerpool, flexible und verlässliche Einsatzpläne, Homeoffice, Unterstützung bei der Kinderbetreuung und, und, und...
  • Durch Tarifbindung und attraktive Perspektiven lassen sich Neue gewinnen und halten. Was sie sich wünschen, wissen sie selbst am besten.

 

Jetzt anpacken und Vereinbarkeit aktiv gestalten

Wir beraten euch als Gremium - ggfs. sogar gemeinsam mit eurem Arbeitgeber.

Unser Angebot ist kostenlos.