Deutscher Gewerkschaftsbund

Wer für einen dementen oder bettlägerigen Angehörigen sorgt, benötigt Flexibilität und Verständnis.  

Ein Kollege hat seine Arbeitszeit reduziert. Unter dem Siegel der Verschwiegenheit erzählte er warum. Dass sein Vater verwirrt und halbnackt von der Polizei aufgegriffen wurde, ist kein Thema für den Kantinenklatsch. Auch möchte er in der Arbeitszeit endlich mal nicht an seine familiären Probleme denken – die beherrschen schließlich seit Jahren fast seinen gesamten Alltag außerhalb des Büros.

  • Pflege ist schambesetzt und psychisch belastend – und deshalb oft ein Tabuthema
  • Der Zeitbedarf für Pflegende ist sehr unterschiedlich und manchmal nicht planbar.
  • • Wer zu Hause pflegt, erlebt eine oft jahrelange, zunehmende Belastung.
  • • Pflegende müssen viel Bürokratie bewältigen. Krankenkassen oder medizinischer Dienst sind nur während der normalen Arbeitszeiten erreichbar.
Was braucht es, um betroffene Kolleg/innen so gut es geht zu unterstützen:
  • Immer mehr Menschen haben hilfsbedürftige Angehörige. Wer aber ist in eurem Betrieb betroffen? Mitarbeiterbefragungen können den Bedarf ans Licht bringen. 
  • Wissen über Unterstützungsleistungen in der Region sollte gebündelt sein.
  • Arbeitszeitregelungen, die unbürokratisch auch spontane Abwesenheit oder mehrere Tage frei ermöglichen, wirken entlastend.
  • Zeitweise von zu Hause aus arbeiten zu können hilft, Berufs- und Pflegetätigkeiten unter einen Hut zu bringen.
  • Führungskräfte sollten nicht nur Verständnis haben für pflegende Beschäftigte, sondern auch wissen, wie sie zu unterstützen sind.
  • Betriebliche Ansprechpartner/innen oder ein Stammtisch für Betroffene vermitteln Pflegenden die Erfahrung: Ich bin nicht allein.
so kann es gehen

Das Thema Pflege von Angehörigen wird immer bedeutsamer – und Betriebe müssen sich darauf einstellen. Wir beraten euch gerne und helfen, Ideen und geeignete Instrumente für eure Abteilungen und Belegschaften zu entwickeln. Unser Angebot ist kostenlos.

  • Worum geht es?

    Die Arbeit wird immer belastender.

    worum geht es?

    Ideenmanufaktur

  • Was braucht ihr?

    Wir finden es gemeinsam heraus, zum Beispiel...

    was braucht ihr?

    Ideenmanufaktur

  • Was können wir tun?

    Veränderungen einleiten, die für euch passen.

    was können wir tun?

    Ideenmanufaktur

Beratungsbedarf? Ruft uns an!

Gefördert durch