Deutscher Gewerkschaftsbund

Corona, wir packen das! Solidarisch durch die Krise.

Online Veranstaltung am 23.6.2021 | 15 - 17 Uhr | Anmeldung unten

Corona - wir packen das!

Worum geht es?

Ein Virus katapultierte Millionen Beschäftigte vor mehr als einem Jahr aus Großraumbüros und Klassenzimmern an heimische Küchentische und führte zeitweise zu verwaisten Arbeitsplätzen. Bis heute sind Belegschaften in Kurzarbeit. Hotels und Kinos waren bis vor kurzem dicht. Und auf der anderen Seite Megastress in der Pflege, in Krankenhäusern, bei Lieferdiensten und auch in Familien. Ungleiche Auswirkungen der Krise sind in vielerlei Hinsicht auf der Tagesordnung.

Die Veranstaltung

Wir wollen uns die Folgen der Krise in den Branchen und Betrieben - mit ihren Herausforderungen für Beschäftigte, Betriebs- und Personalräte - anschauen. Was bedeutete dies für die beschäftigten Frauen und Männer und ihr Privatleben?

Welche Aktivitäten gab es in Betrieben und Verwaltungen? Wie haben Betriebs- und Personalräte auf die verschärften Auswirkungen beteiligungsorientiert reagiert und neue Wege gefunden - ohne die Vereinbarkeit aus den Augen zu lassen?

Wir wollen mit unseren Gästen und euch diskutieren, wie Betriebs- und Personalräte akute Gefahren, wie Überlastung, Stress und den Rückfall in traditionelle Familienmodelle abwehren konnten.

Wo gibt es Ansätze für Solidarität und für Regelungen, wie Arbeit und Privatleben gut zusammen gehen können?! Wie lassen sich unter solchen Bedingungen die Interessen der Kolleg/innen gut vertreten? Was hat sich bewährt und was können wir anders machen?!

Unsere Gäste sind:

Marc Brandt, Betriebsrat, Hermes Germany GmbH

Eva-Maria Stoppkotte, Chefredakteurin "Arbeitsrecht im Betrieb", BUND-Verlag

Jana Reise, Betriebsrätin, Klinikum Karlsburg

Anke Bössow, Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), Hauptverwaltung

Christa Neemann, Betriebsrätin, Volkswagen AG Emden

Jens Korsten, Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU), Bezirksverband Berlin

Moderation: Brigitte Dinkelaker, Projektleitung „Vereinbarkeit von Familie und Beruf gestalten!“

 

*Die Freistellung für diese Veranstaltung erfolgt gem. §§ 37 (6) BetrVG bzw. §§ 46 (6) BPersVG oder entspr. § 10 (5) BGleiG. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Anmeldung

(bitte bis zum 20. Juni)

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Deine Daten dienen unserer Planung und Vorbereitung auf die Veranstaltung sowie der Kontaktaufnahme (z.B. zur Anmeldebestätigung und um dir den Teilnahmelink zu senden). Innerhalb von sechs Wochen nach der Veranstaltung werden wir die hier eingegebenen Daten löschen. Als gefördertes Projekt bewahren wir für fünf Jahre eine Teilnehmendenliste der Veranstaltung auf, auf der Name, Vorname und Emailadresse angegeben sind. Diese ist nur für die Projektmitarbeiterinnen und den Fördermittelgeber einsehbar.

Beratungsbedarf? Ruft uns an!

Gefördert durch